Meisterwerk Loot

Auf dem Weg zum Piloten-Level 30 geben wir uns anfangs mit ungewöhnlichen, dann gewöhnlichen und seltenen Beutestücken zufrieden. Je höher der Level steigt, desto mehr verspürt man den Drang nach besserer Beute, die sich dann auch ab Level 20 finden lässt in Form von epischem Loot. Noch bevor das maximale Level von 30 erreicht ist, wird man als aufstrebender Freelancer mit Meisterwerk-Items geködert. Je höher dann der Schwierigkeitsgrad der Aktivität ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, mit besserer Beute belohnt zu werden.

Natürlich strebt man als Freelancer danach, soviel Meisterwerk- bzw. legendäre Ausrüstungsgegenstände wie nur möglich zu haben, um seinem Loadout den perfekten Schliff zu verpassen. Stimmen dann noch die Inschriften (Perks), die zufällig auf die Items gerollt werden, dann steht der Karriere als Profi-Freelancer nichts mehr im Wege.

Wir wollen uns in diesem Artikel einmal genauer die Möglichkeiten anschauen, wie man am besten an Meisterwerk-Items kommt.

Die RNG Götter von Anthem

Wie in vielen Spielen auch unterliegt der Spieler den Launen der RNG-Götter. RNG ist die englische Bezeichnung für random number generator, also eine zufällig, vom Computer generierte Zahl oder eben Loot. RNG bestimmt das virtuelle Leben der meisten Gamer. Doch in Anthem kann man nicht nur auf einen Loot-Drop hoffen, sondern auch, dass die darauf “gerollten” (ausgewürfelten) Inschriften (auch Perks oder Boni genannt) zum Loadout der Klasse passen. Leider ist es im Moment noch so, dass manche Inschriften auf Gegenständen überhaupt keinen Sinn ergeben. Die Entwickler sind sich diesem Problem aber bewusst und arbeiten daran.

Die Sache mit dem Glück

Eine Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass man bei seinen Aktivitäten Meisterwerk bzw. legendäre Gegenstände gedroppt bekommt, ist der Stat Glück (Luck). Wie sich dieser auf die Loot-Mechanik aber genau auswirkt, ist offiziell noch nicht bekannt. Ob man nun Glück anderen Werten vorzieht, ist abhängig von der Aktivität, dem Skill des Spielers, der Zusammenstellung der Gruppe. Geht es hier um reine Farmruns und der Inhalt kann auch mit niedrigerem Gear-Score abgeschlossen werden, dann spricht wohl nichts gegen Glück-Rolls. Sollte der Content jedoch zu zapfig sein, sollte man vielleicht wieder die Ausrüstungsgegenstände mit den besseren Werten herausholen. Mit 250 Inventarplätzen ist man auch durchaus in der Lage, sich eine kleine Sammlung zuzulegen.

Schwierigkeits-Grade

Man sollte so früh wie möglich versuchen, Aktivitäten auf Großmeister 1 und höher zu laufen. Auch wenn der Inhalt schwerer und die Gegner knackiger sind, so ist auch die Wahrscheinlichkeit auf besseren Loot besser. Auf dem Schwierigkeitsgrad Schwer hat man nur Zugang zu etwa 5 unterschiedlichen Meisterwerk-Waffen.

Legendäre Verträge

Sobald man Stufe 30 erreicht und die Story-Line bei den einzelnen Fraktionen durchgespielt hat, ist man in der Lage, bei Matthias, Brin und Yarrow in Fort Tarsis legendäre Verträge anzunehmen.

Schließt man diese erfolgreich auf Großmeister 1 ab, winkt einem als Belohnung ein Meisterwerk-Gegenstand, den man am Ende im Missions-Bildschirm angezeigt bekommt. Meistens handelt es sich hierbei um eine Komponente.

Tipp: In einer Gruppe sollte immer nur ein Squad-Mitglied einen legendären Vertrag annehmen, diesen mit den anderen erfolgreich abschließen und dann einen neuen annehmen. Ist der erste Spieler mit allen durch, fängt der nächste an. So könnt ihr die Anzahl der täglich verfügbaren Verträge erhöhen. Mehr Loot, mehr Allianzpunkte – Win Win!!!

Tipp 2: Wenn der Vertrag nicht abgeschlossen wird, weil die Gruppe vorher stirbt, wird das Ziel der Mission abgewandelt. Musste man anfänglich Skorpedone killen, geht es dann vielleicht den Gesetzlosen an den Kragen. Bei Verträgen, wo es beispielsweise gilt, 3 Titanen zu killen, kann die Gruppe 2 von ihnen erledigen, sterben und wieder erneut 2 killen. Gute Titan-Farmmethode (für diejenigen unter Euch, die krass unterwegs sind und auf die Titanen stehen 😉

Festungs-Runs

Festungen oder Strongholds zählen zum End-Game Inhalt von Anthem und skalieren deshalb stärker als Freeplay-Missionen oder Aufträge. Schließt man erfolgreich eine Festung wie beispielsweise die Mine der Tyrannin oder den Tempel der Skar auf dem Schwierigkeitsgrad Großmeister 1 ab, wird man am Ende immer mit mindestens einem Meisterwerk-Item belohnt. Wer keine Lust auf Frust im Matchmaking hat, sollte sich hierfür einen festen Squad suchen.

Tipp: 25 erfolgreich absgeschlossene Festungs-Runs zählen zu der Herausforderung der Tapferkeit.

Welt-Events

Auch wenn man hier nicht mit absoluter Sicherheit beim erfolgreichen Abschluß des Events mit einem Meisterwerk-Gegenstand belohnt wird, so bieten sich die Welt-Events auf Großmeister 2 doch perfekt als Farm-Methode an. Neben den zahlreichen Gegnern, die Loot droppen können, findet man hin und wieder auch Schatztruhen oder kann Erze und Pflanze abbauen. Welt-Events auf Großmeister 2 eignen sich vor allem für Solo-Player, solang man weiß, was man tut und wie man seine Klasse zu spielen hat.

Tipp: Ganz nebenbei erledigt man hierdurch auch die erforderlichen Welt-Events für die Herausforderung der Tapferkeit.

Zeitlich begrenzte Welt-Events

Das letzte zeitlich begrenzte Welt-Event war beispielsweise “Riesenaufgabe”, wo es darum ging 4 namhafte Titanen in der Welt aufzusuchen und sie zu killen. Auch eine sehr gute Farmmethode, da diese Gegner während des Events immer wieder spawnen und erneut getötet werden können.

Schatztruhen

Für einen kurzen Zeitraum war es Spielern möglich, im Freeplay auf Schwierigkeitsgrad Grandmeister 1 oder höher, durch Abfarmen von Schatztruhen an Meisterwerk- bzw. legendären Loot zu kommen. Diese Methode wurde aber durch die Entwickler zwischenzeitlich gefixt und die Kisten sollte nun nur noch Crafting-Materialien droppen.